Kammerchorkonzert im Jubiläumsjahr

Beeindruckende Klangwelten am 10. Dezember 2017 um 17 Uhr in der Albertus-Magnus-Kirche

Er wandelt zwischen den Welten, der walisische Komponist Karl Jenkins, der als sogenannter Knight Bachelor das „Sir“ im Namen tragen darf. Mit seinem „Requiem“ verband er einst verschiedenste kulturelle Strömungen in einem Werk, das am 10. Dezember 2017 um 17 Uhr in der Albertus-Magnus-Kirche als Jubiläumskonzert aufgeführt wird. 

Mal sphärisch, wohlklingend und warmtönig, dann wiederum dramatisch, polternd, eindringlich – Jenkins kreierte mit seinem „Requiem“ imposante Klangwelten und ergänzte die lateinische Liturgie durch japanische Poesie. Zur Feier unseres Jubiläums lässt es sich der Kammerchor Stein, unterstützt vom Thomaschor Großreuth und von den Mitgliedern des Sonntagschors Eibach, nicht nehmen, allen Musikbegeisterten eine stimmungsvolle Interpretation des Werkes vorzutragen. 

Die Größenordnung des Projekts lässt sich bereits erahnen, blickt man auf die Liste derer, die mit viel Leidenschaft ihren Teil zum Gelingen beitragen: So auch das Terzett Drei.Klang unter der Koordination von Irina Scharl, das Projektorchester und das Percussionensemble der Musikschule Stein unter Leitung von Florian Leuthold. Außerdem maßgeblich ist die Rolle von Nina Haarer, die das Spiel auf der Shakuhachi, der japanischen Bambusflöte, meisterhaft beherrscht. Energetische Hörner, kraftvolle Pauken, taktvolles Schlagzeug, sanfte Harfe und sphärische Streicher werden eine unvergessliche Sinfonie entstehen lassen, die Sie nicht verpassen sollten! 

Sonntag, 10. Dezember 2017 um 17 Uhr

Albertus-Magnus-Kirche Stein

Der Eintritt ist frei. Spenden zur Deckung der Unkosten sind willkommen.

Weitere Nachrichten